Biografie


Erste Wettkampf mit 5 Jahren in  
Seershausen 1993.

Meine Laufgeschichte begann 1993 im Alter von fünf Jahren. In diesem Jahr lief ich barfuß meinen ersten Wettkampf in Seershausen. Knapp drei Jahre später begann ich mit einen unregelmäßigen Lauftraining. Meine erste erwähnenswerte und mittelmäßige Zeit lief ich 1997 in Bad Oeynhausen über 1000 m, in 4:07,56 Minuten (9 Jahr alt), mit 14 Jahren lief ich meine Schülerbestzeit von nur 3:39,32 min (2002). Diese Zeiten waren deutlich schlechter als die der anderen Schüler aus der Region und meinem Verein.

10 km-Debüt mit 12 Jahren (2001).

Ich hatte an den kurzen Strecken keinen Spaß und wechselte schnell auf lange Distanzen. Hier konnte ich mein fehlendes Talent, durch regelmäßiges Training wieder etwas ausgleichen. Bei meinen ersten Lauf über 10 km im Alter von 12 Jahren (2001) erzielte ich eine Zeit von 49:35 min.

In der Vergangenheit schwankte meine Trainingsmotivation stark, andere Interessen standen dem Laufsport hin und wieder gerne im Weg. Während meines Zivildienstes und ein darauf folgendes freiwilliges Praktikum im Bayern (2007-2009) ignorierte ich den Laufsport gänzlich. In dieser Zeit nahm ich deutlich an Gewicht zu. Als ich 92 kg auf die Waage brachte fand ich zum Laufsport zurück. Das Laufen erzielte sofort seine Wirkung. Nach einem halben Jahr wog ich 17 kg weniger und verbesserte meine 10 km Jahresbestzeiten von 48:47 min. auf 38:39 min.

Die nächsten Jahre blieb ich dem Laufsport treu und trainierte vier bis sechs Mal in der Woche. Das Ergebnis war 36:40 min über 10 km beim Silvesterlauf in Wolfsburg am 31.12.2011.

70 kg

5 Jahre später…

92 kg

Comeback 2009 mit 92 kg beim Injoy-Lauf in Wolfsburg.

 

Im Sommer 2012 wechselte ich zum SC Neubrandenburg und trainierte dort mit den Schülern des Sportgymnasiums. Meine Trainingsumfänge steigerten sich innerhalb weniger Wochen von sechs auf bis zu 11 Trainingseinheiten. In einem Zeitraum von einem knappen Jahr hatte ich die Gelegenheit, unter dem Trainer T. Peucker einen Einblick in den Leistungssport zu bekommen. Teilweise erfolgten in besonders harten Wochen vier intensive Einheiten (Intervalle) bei 150 km. Das Training konzentrierte sich auf Bahn- und Straßenwettkämpfe von 5000m bis 10.000m. Im Juni 2013 zeigte das Training seine Wirkung und ich konnte eine neue Bestzeit auf der Bahn aufstellen. So wurde ich bei den Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern Vizemeister mit einer Zeit von 34:06 min über 10.000 m.

Trotz des Erfolges und der neuen Bestzeit fand ich keine Freude an den Bahnwettkämpfen. Einer der Gründe lag sicher daran, dass ich bei den täglichen Trainingseinheiten beim SC Neubrandenburg oft alleine laufen musste, da sich meine Umfänge nur selten mit dem Mittelstrecklern dort deckten.

 Spontan fasste ich den Entschluss mich für den Gore-Tex Transalpine Run anzumelden. Meinen Wunsch konnte auch keine volle Starterliste und fehlendender Partner aufhalten, und schon stand ich wenige Wochen später mit Martin Eisenknapp an der Startlinie in Oberstdorf. Meine Erfahrungen als Läufer in dem Bergen beschränkte sich bis zu diesem Zeitpunkt auf nur knappe zwei Wochen Trainingslager in den Alpen. Beim Transalpine-Run über acht Tage, 260 km und 15000 hm entschied ich mich weiter in diese Richtung zu spezialisieren.

Die Umstellung war nicht so einfach, denn der Geschwindigkeitsverlust beim Training auf unwegsame Pfade ließ sich nicht so schnell verkraften. Dem SCN verließ ich kurze Zeit später, da dort leider „Randsportarten“ wie Trailrunning keine Förderung erhalten. Jedoch knüpfte ich an meine dortigen Erfahrungen und Umfängen vom Bahn- und Straßentraining an, verbringe nun aber deutlich mehr Zeit an Treppen, Hügeln und auf Pfaden. Auch dabei steht für mich Leistung auf einem hohen Niveau im Vordergrund. Dabei gilt es meine Ziele und Träume weiterhin konsequent zu verfolgen und umzusetzten.


Die letzten Meter bis zum höchsten Punkt. Quelle/Fotograf Hendrik Auf'mkolk auf trailblog.de

Mountain and Trail Runner. Quelle/Fotograf Hendrik Auf’mkolk auf trailblog.de

 

Wichtige Daten:

Name: Arne-Christian Wolff

Größe 1,87 m

Gewicht 70 kg

Verein: ASP Apulien Wolfsburg

Team: Inov-8/Skinfit


with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.